Handchirurgie

Die Handchirurgie ging ursprünglich von der Chirurgie des Bewegungsapparates aus, das heißt

der Chirurgie der Knochen und Gelenke. Heutzutage ist sie aber eine eigenständige Fachrichtung. Die Hand ist ein Universum für sich in der ihr Handchirurg sich in Orthopädie, in plastischer Chirurgie und in der Mikrochirurgie auskennen muss. Da die Hand in allen menschlichen Aktionen benutzt wird und im Vordergrund steht, wird sie sehr häufig bei Unfällen aller Art verletzt. Die chirurgischen Techniken in der Handchirurgie wurden im Laufe der Zeit immer komplexer und spezifischer um der Komplexität der anatomischen Hand gerecht zu werden. Die Schwierigkeit liegt unter anderem daran, dass in der Hand eine Fülle komplexer anatomischer Strukturen auf engstem Raum zusammenliegen.

Das „Centre Chirurgical et Orthopédique“ bietet Ihnen eine Handchirurgie auf höchstem Niveau mit modernsten Techniken wie zum Beispiel die Handgelenksarthroskopie und die Mikrochirurgie an.

Alle Facetten der Handchirurgie, vom Unfall bis zur Arthrose oder speziellen Krankheitsbilder an der Hand werden bei uns betreut. Wir haben uns unter anderem auf die Behandlung der Kompressionen der peripheren Nerven wie das Karpaltunnelsyndrom (Engpass des nervus medianus am Handgelenk) oder das Sulkus ulnaris syndrom (Engpass des Ulnarisnervenstrangs am Ellbogen) spezalisiert. Die Dupuytrensche Kontraktur, die Behandlung der Daumensattelgelenksarthrose (Rhizarthrose) oder auch des schnellenden Fingers gehören zur unseren alltäglichen Behandlungen, sei es im operativen oder auch im nicht operativen Bereich. Jeder Fall wird einzeln betreut. Die Behandlung wird im Vorfeld ausführlich mit Ihnen besprochen werden und nach ihrer Einwilligung garantieren wir Ihnen eine Behandlung der höchsten Qualität nach dem neuesten Stand der medizinischen Technik.

Alle Unfälle der Hand werden von unserem traumatologischem und handchirurgischen Team im sicherem Umfeld des „Centre Hospitalier Emile Mayrisch“ in Esch-sur-Alzette betreut.

Dr Nicolas Dauphin hat seine medizinische Ausbildung an der Université Libre de Bruxelles abgeschlossen. Er wurde in Brüssel, Luxemburg, Bordeaux und Indianapolis ausgebildet. Er hat seine sechsjährige Ausbildung zum plastischen Chirurgen unter Dr Nicolas Calteux und Professor Albert De Mey absolviert. Seine Ausbildung hat die komplette plastische Chirurgie abgedeckt mit unter anderem der plastisch rekonstruktiven und ästhetischen Chirurgie, der traumatischen Kiefer- und Gesichtschirurgie, der Mikrochirurgie und der Handchirurgie. Seine Ausbildung hat er dann bei Professor A, De Mey in Brüssel abgeschlossen.

Danach hat er seine Kenntnisse in der Hand- und Mikrochirurgie bei Professor Jacques Baudet in Bordeaux und bei Dr JB Steichen im Indiana Hand Center verfeinert.

Er hat die Zusatzbezeichnungen „Handchirurgie“ und „Mikrochirurgie“ nach 3-jähriger Ausbildung in Luxemburg und Belgien erlangt und während 9 Jahren im Centre Hospitalier de Luxembourg als plastischer Chirurg und Handchirurg in der Abteilung von Dr Nicolas Calteux gearbeitet. In enger Zusammenarbeit mit dem Institut Européen de la Main am Hôpital Kirchberg unter der Leitung von Professor Michel Merle hat er an den Diensten des SOS-Main Luxembourg teilgenommen.

Parallel hat er aktiv an der Ausbildung der Assistenzärzte zur plastischen Chirurgie und Handchirurgie im Centre Hospitalier de Luxembourg und in Belgien eilgenommen.

Dr Dauphin ist seit dem 1ten Juli 2011 am „Centre Hospitalier Emile Mayrisch“ und im „Centre Chirurgical et Orthopédique“ tätig. Er ist diplomierter Plastischer Chirurg, Handchirurg und Mikrochirurg. Er nimmt regelmäßig an internationalen Fortbildungen teil um Ihnen eine Behandlung nach den neusten Erkenntnissen der Medizin anbieten zu können.